Wo konnte aus studentischer Gesellung die Idee der Studentenverbindung wachsen?

Studenten haben seit dem Mittelalter miteinander gefeiert, gezecht, gestritten. Diese Form der Gesellung war immer speziellen Regeln unterworfen, stark mit dem Zeitgesit wechselnd. Wie, wann und warum verdichtete sich dieses Milieu zur einer Verbindungslandschaft? Und wo geschah das? Diese Fragen sind …

Wo konnte aus studentischer Gesellung die Idee der Studentenverbindung wachsen? Weiterlesen

125 Jahre Bildungsrevolution: Wie die Frauen ihr Recht zu studieren erkämpften

Es ist heute kaum mehr vorstellbar. Noch vor etwas mehr als 100 Jahren waren Frauen an Universitäten nicht zugelassen, danach, ganz allmählich, ausnahmsweise. Eine von Marco Birn geschriebene und in Heidelberg verlegte Promotionsschrift behandelt den Kampf junger Frauen um das Recht, …

125 Jahre Bildungsrevolution: Wie die Frauen ihr Recht zu studieren erkämpften Weiterlesen

Burschenschaft und Kolonialismus – ein wissenschaftlicher Versuch

Eine neue Promotionsschrift bringt zwei Phänomene in eine Synopse. Das ist spannend, denn mit „Burschenschaft“ wird eine von mehreren Formen des Verbindungswesens bei Studenten bezeichnet, „Kolonialismus“ ist ein weltweites Phänomen der neuzeitlichen Geschichte. Ob hier eine relevante Schnittmenge zu finden ist? …

Burschenschaft und Kolonialismus – ein wissenschaftlicher Versuch Weiterlesen

Korpo-Krimi: Mord wegen Ermittlungen zur Nazizeit – klar, mit bösen Burschis

Lokalkrimis verkaufen sich immer gut, zumal, wenn die Beschreibungen, die sich auf die Örtlichkeiten beziehen, für Ortskundige einen hohen Wiedererkennungswert haben. Geht es um die Bonner Universität und zusätzlich um Studentenverbindungen, kann das Interesse nur steigen. Also ein Bonn-Krimi. Der britische …

Korpo-Krimi: Mord wegen Ermittlungen zur Nazizeit – klar, mit bösen Burschis Weiterlesen

„Hofzwerge“: Exzellente Einblicke in eine erloschene Epoche

Das Exotische hat Menschen immer angezogen. Das Ungewöhnliche, Fremdartige, aus der Norm Tretende erweckt Scheu, aber stimuliert die Neugier. Kleinwüchsige Menschen irritierten und faszinierten zugleich, seit alters her. An frühneuzeitlichen Fürstenhöfen erhielten sie einen eigenen Status, der uns heute beeindruckt und …

„Hofzwerge“: Exzellente Einblicke in eine erloschene Epoche Weiterlesen

Als in Czernowitz noch Frieden herrschte: die Jüdisch-nationale A.V. Hebronia

Der unvergessene Professor Harald Seewann war die erste Adresse, wenn es darum ging, die jüdischen Verbindungen des noch nicht durch zwei Weltkriege zerstörten, akademischen Europa zu beschreiben und zu beurteilen. So auch bei der A.V. Hebronia Czernowitz. In bewährter Manier hat …

Als in Czernowitz noch Frieden herrschte: die Jüdisch-nationale A.V. Hebronia Weiterlesen

Studentischer Baedeker: Czernowitz, einst korporiertes Eldorado, vom Krieg bedroht

In der heutigen westlichen Ukraine blühte einst eine deutschsprachige Universität mit einem unvergleichlich reichen Verbindungsleben. Czernowitz ist ein Mythos, und äußerlich ist nur wenig zerstört. Weder die Sowjets noch der aktuelle Krieg konnten das Stadtbild zerstören. Professor Raimund Lang hat im …

Studentischer Baedeker: Czernowitz, einst korporiertes Eldorado, vom Krieg bedroht Weiterlesen