Aus dem aktuellen Jahrbuch Einst und Jetzt: Legitimistische Corps in Wien

Legitimistische Verbindungen sind ein österreichisches Phänomen. Oberstes und ihre Existenz erst begründendes Prinzip war ihnen die Treue zur Habsburgermonarchie, und Peter Platzer würdigte sie im studentenhistorischen Jahrbuch Einst und Jetzt, das seit 1956 erscheint und als Leuchtturm der Studentengeschichte gelten darf. …

Aus dem aktuellen Jahrbuch Einst und Jetzt: Legitimistische Corps in Wien Weiterlesen

Europa in der Tradition der Habsburger? Von Karl V. zu Otto v. Habsburg

Markus Pohl, korporiert im CV, hat ein „ein sehr lesenswertes, wichtiges Buch“ vorgelegt, „dem weite Verbreitung zu wünschen ist“ – so urteilt der Würzburger Historiker Professor Matthias Stickler in der Academia, der Zeitschrift des Cartellverbandes. Es geht um die die Idee …

Europa in der Tradition der Habsburger? Von Karl V. zu Otto v. Habsburg Weiterlesen

„Felix Schnabel“ – studentisches Kultbuch erklärt das Ur-Netzwerk der Corps

August Jägers „Felix Schnabels Universitätsjahre oder: Der deutsche Student“ liegt eine einzigartige kulturhistorische Idee zugrunde. Hier wird erstmals die Topographie eines manifesten studentischen Netzwerkes von Verbindungen aufgezeigt. Konkret geht es um die nachmaligen Kösener Corps kurz vor dem Jahr 1830, deren …

„Felix Schnabel“ – studentisches Kultbuch erklärt das Ur-Netzwerk der Corps Weiterlesen

Progreß, Reform, Religion? Zu den Anfängen des Bonner Wingolf

Der Bonner Wingolf trägt das älteste Gründungsdatum der Wingolfsverbindungen. Seine Entstehungsgeschichte ist turbulent, und sie ist eng mit einer religiös geprägten Reformbewegung im Vorfeld der 1848er-Revolution verbunden, deren Prinzipien Sittlichkeit, Geselligkeit und Wissenschaftlichkeit waren. Über den Bonner Wingolf berichtete Robert Giesecke …

Progreß, Reform, Religion? Zu den Anfängen des Bonner Wingolf Weiterlesen