IDS-Tag am 17. März 2023: Institut für Studentengeschichte lädt ein

Aktuelle Entwicklungen in der Studentengeschichte sind das Thema beim IDS-Tag 2023, zu dem die GDS in das Stadt- und Kreisarchiv Paderborn, Pontanusstraße 55, einlädt. Am Freitag, 17. März 2023 treffen sich ab 14 Uhr interessierte, vorwiegend in der GDS beheimateten Studentenhistoriker im Paderborner Institut für Studentengeschichte (IDS), um sich über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen auszutauschen.

Das IDS in Paderborn verfügt nicht nur über eine große Bibliothek, sondern auch über eine wachsende Cimeliensammlung.

Zwei wichtige Neuerwerbungen für den Bestand an Forschungsliteratur stellt dabei Dr. Friedhelm Golücke dar, es handelt sich um die Sammlung Gladen und den Nachlaß Zwanzig. Carsten Müller vom IDS stellt das kürzlich fertiggestellte Zeitschriftenverzeichnis vor – immerhin 2.700 Titel sind hier abrufbar, ein gewaltiger Wissensschatz wird durch seine Arbeit erschließbar. Zur Sprache kommen wird auch das höchst umfangreichen Band „Hochschulen, Universitäten, Akademien“, den Siegfried Schieweck-Mauk erarbeitet hat, und in dem die historische Entwicklung der Hochschulen detailliert und differenziert nachgezeichnet wird.

Unverzichtbarer Mitarbeiter im IDS: Carsten Müller, der Autor des aktuellen Zeitschriftenverzeichnisses

Ergänzt werden die Ausführungen zu Bestand und Literatur durch praktische Handreichungen bezüglich der internationalen Kontakte der Studentenhistoriker, die Dr. Sebastian Sigler erläutern wird. Zu zwei weitere Themen, die letzthin für Aufmerksamkeit sorgten, können sich die hoffentlich zahlreichen Besucher Hinweise erhoffen: Kameradschaften in der NS-Zeit, bearbeitet von Dr. Bernhard Grün, und jüdische Korporationen, bearbeitet von Dr. Sebastian Sigler. Herzlich willkommen in Paderborn!

IDS-Tag 2023

17. März 2023, 14 Uhr

Paderborn, Pontanusstraße 55

Schreibe einen Kommentar